Download Asset Pricing: Zur Bewertung von unsicheren Cashflows mit by Michael Vorfeld PDF

German 9

By Michael Vorfeld

ISBN-10: 3834916668

ISBN-13: 9783834916662

Das Asset Pricing ist ein seit Jahrzehnten etablierter Forschungszweig in der Ökonomie und hat das Ziel, den fairen heutigen Wert von künftigen unsicheren Cashflows zu ermitteln. Eine wichtige Fragestellung besteht darin, welche Diskontraten zur Bewertung der unsicheren Cashflows herangezogen werden sollten.

Michael Vorfeld präsentiert die Grundlagen des Asset Pricing und stellt statische Faktor-Modelle wie das Capital Asset Pricing version (CAPM) und die Arbitrage Pricing idea (APT) vor. Da der risikolose Zinssatz, die Risikoprämie des Marktes sowie der Beta-Faktor zeitvariabel sind, geht der Autor auf dieses Phänomen der Diskontraten ein. Zur Bewertung von unsicheren Cashflows zieht er Bewertungsmodelle heran und unterzieht die wesentlichen Forschungserkenntnisse wie z.B. die Zeitvariabilität einer empirischen Überprüfung. Er identifiziert unter den analysierten statischen und dynamischen Modellen das Pricing-Modell, welches die Aktienrendite am ehesten zu erklären vermag. Der Autor zeigt, dass die dynamischen Modelle nicht überlegen sind, für den Investoren jedoch u.a. aufgrund der verwendeten Vektor-autoregressiven Struktur wertvolle Informationen beinhalten.

Show description

Read or Download Asset Pricing: Zur Bewertung von unsicheren Cashflows mit zeitvariablen Diskontraten PDF

Best german_9 books

Finanzplanung und Finanzkontrolle

In der betriebswirtschaftlichen Literatur ist die Frage, wie in den einzelwirt­ schaftlichen Teilbereichen Beschaffung, Produktion und Absatz ein Höchst­ maß an Rationalisierungseffekt erreicht werden könne, in vielfacher und verschiedenster Weise beantwortet worden. Ob und wie der finanzielle Be­ reich der Unternehmung Rationalisierungsüberlegungen offensteht, ist aus den grundlegenden Arbeiten Schmalenbachs und anderer Autoren, die sich erst jetzt stärker diesem Untersuchungsbereich zuwandten, zu ersehen.

Relationales Beschaffungsverhalten: Ausprägungen und Determinanten

Sowohl in der betriebswirtschaftlichen Theorie als auch in der betrieblichen Praxis sind in den letzten Jahren enge Kunden-Lieferanten-Beziehungen als Ansatzpunkt zur Steigerung der Produktivität von Unternehmen in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Im akademischen Bereich vollzog sich diese Diskussion insbesondere im Industriegütennarketing, teilweise auch im Dienstleistungsmarketing.

Humangenetische Beratung

Das für den Praktiker geschriebene Handbuch umreißt in einem I. Teil die allgemeinen genetischen Aspekte der humangenetischen Beratung. Der II. Teil wendet sich den einzelnen Organsystemen des menschlichen Körpers zu, wobei nicht nur die dort auftretenden Erbkrankheiten behandelt, sondern auch ihre Relevanz für das allgemeine Krankheitsgeschehen und die Möglichkeiten ihrer Prophylaxe dargestellt werden.

Additional resources for Asset Pricing: Zur Bewertung von unsicheren Cashflows mit zeitvariablen Diskontraten

Example text

Dadurch wird ¨ber die Renditen des Marktes durchgef¨ das Beta des jeweiligen Portfolios berechnet. Anschließend erfolgt eine Querschnittsregression ( Cross-sectional“ Regression) der durchschnittlichen Renditen u ¨ber die Betas. ” 16 KAPITEL 2. GRUNDLAGEN DES ASSET PRICING fach nur auf Aktienrenditen beschr¨ankten. Der Markt im Sinne des CAPM um27 ¨ fasse aber nicht nur den Aktienmarkt, sondern alle Assets einer Okonomie. Neben den Tests des Standard-CAPM ergaben sich empirische Hinweise, dass nicht nur der Risikofaktor Markt Aktienrenditen beeinflusst, sondern dass weitere Risikofaktoren identifiziert werden k¨onnen.

Und Cochrane (1996), S. 573 KAPITEL 2. GRUNDLAGEN DES ASSET PRICING 33 Kapitel veranschaulicht wird, verwendet die Arbitrage Pricing Theory (APT) Renditen eines weit diversifizierten Portfolios. Das ebenfalls im n¨achsten Abschnitt pr¨asentierte Intertemporal Capital Asset Pricing Model (ICAPM) beinhaltet makrok¨onomische Variablen wie das Volkseinkommen oder die Inflation als Faktoren sowie Variablen, die makro¨okonomische Variablen oder Assetrenditen vorhersagen. Im weiteren Verlauf dieser Arbeit werden Zinsstrukturkurvenmodelle zun¨achst f¨ ur Bonds und anschließend f¨ ur den Equity-Bereich eingef¨ uhrt.

Neben der verwendeten Form der Nutzenfunktion ist zu hinterfragen, ob auch die verwendeten Parameter den Nutzen und somit den marginalen Nutzen treffend beschreiben. • Eine weitere Ursache kann in der Verwendung der Konsumdaten gesehen werden. Das Konsumwachstum ver¨andert sich nur geringf¨ ugig im Verlauf der Konjunktur. Mit (Gleichgewichts-)Modellen k¨onnen weitere Variablen Die Bewertungsgleichung ist in diesem Zusammenhang: ∞ Pt = E t δj ( j=1 64 Vgl. hierzu Brown und Gibbons (1985), S. 361.

Download PDF sample

Rated 4.64 of 5 – based on 29 votes